Archive for May, 2010

Phil Hellmuth in Ludacris Musikvideo

Thursday, May 27th, 2010

Phil Hellmuth wurde im kürzlich veröffentlichten Ludacris Musikvideo des Songs ‘Sex Room’ entdeckt. Ja, meine Damen und Herren, Phil Hellmuth ist im ‘Sex Room’. Hier ist ein kleines Bild seines Musikvideo Gastauftritts:

Hellmuth erscheint etwa bei 2:08 in dem Ludacris Video, das folgenden Text enthält: “Willkommen in meinem Sex Raum! Wo dein Körper meinen Körper trifft, es ist unsere private After Party, wenn du es willst, Mädchen, ich hab es in meinem Sex Raum!” Ich weiß, dass das Erste was mir in den Sinn kommt, wenn ich an private After Partys in Sexräumen denke, Phil Hellmuths Bauchmuskulatur ist, daher erscheint es nur natürlich, dass er in diesem Video erscheinen sollte.

Du kannst das Ludacris Musikvideo hier sehen.

Phil Laak versucht sich an Poker-Ausdauer-Weltrekord

Tuesday, May 25th, 2010

Phil ‘the Unabomber’ Laak wird versuchen seinen Namen im Guinness Buch der Rekorde zu verewigen, indem er 78 Stunden am Stück Poker spielen wird. Laaks angriff auf Paul Zimblers Weltrekord wird am 2. Juni an einem $10/$20 No-Limit Tisch im Bellagio stattfinden. In einem Interview mit Poker News Daily sagte Laak, er erwarte, dass das Spiel ohne Unterbrechung während der WSOP laufen würde, was es zu sehr passend für seine 80 Stunden Challenge machen würde.

Laak plant sich Mittag am 2. Juni im Bellagio an den $10/$20 Tisch zu setzen. Wenn er sein Ziel erreicht und 80 Stunden durchspielt, wird er das Spiel nicht verlassen bis um 20 Uhr am 5. Juni. Die Hälfte des Geldes das Laak gewinnt wird an das Camp Sunshine gespendet, welches einen Zufluchtsort für Kinder mit lebensbedrohlichen Krankheiten bietet.

In dem erwähnten Interview sagte Laak, dass er nach einer 40-Stunden-Session Halluzinationen über schwebende Pokerchips hatte, daher sollte es interessant werden, wie es ihm geht, nachdem er doppelt so lange gespielt hat.

Dünner Fold am River

Thursday, May 20th, 2010

Kürzlich hat ein Mitglied unseres Pokerforums, ‘kid hustlr’, einen Thread in unserem englischen Turnier Strategie Forum gestartet, in dem er nach Feedback zu einer Hand gefragt hat, in der er ein Paar Könige ausgeteilt bekommen hat. Die Hand History von ‘kid hustlr’, dessen Screenname ‘c-biz-kid’ am online Pokertisch ist, ließt sich wie folgt:

Full Tilt Poker Game #20948326493: $75,000 Guarantee (158419291), Table 31 – 20/40 – No Limit Hold’em – 20:34:46 ET – 2010/05/18
Seat 1: moudro (2,180)
Seat 2: Firerang (5,350)
Seat 3: c-biz-kid (3,245)
Seat 4: RBC123123 (3,355)
Seat 5: BegsClutch (2,630)
Seat 6: Pokerccini (4,580)
Seat 7: dwf1029 (11,375)
Seat 8: 77kol0bok77 (2,340)
Seat 9: wmmcl (3,210)
moudro posts the small blind of 20
Firerang posts the big blind of 40
The button is in seat #9
*** HOLE CARDS ***
Dealt to c-biz-kid [Kc Kd]
c-biz-kid raises to 120
RBC123123 folds
BegsClutch has 15 seconds left to act
BegsClutch calls 120
Pokerccini folds
dwf1029 calls 120
77kol0bok77 calls 120
wmmcl folds
moudro calls 100
Firerang folds
*** FLOP *** [Th 3s 5h]
moudro has 15 seconds left to act
moudro checks
c-biz-kid checks
BegsClutch checks
dwf1029 bets 240
77kol0bok77 has 15 seconds left to act
77kol0bok77 calls 240
moudro folds
c-biz-kid calls 240
BegsClutch folds
*** TURN *** [Th 3s 5h] [Jd]
c-biz-kid checks
dwf1029 has 15 seconds left to act
dwf1029 checks
77kol0bok77 has 15 seconds left to act
77kol0bok77 bets 440
c-biz-kid calls 440
dwf1029 has 15 seconds left to act
dwf1029 folds
*** RIVER *** [Th 3s 5h Jd] [Td]
c-biz-kid checks
77kol0bok77 has 15 seconds left to act
77kol0bok77 bets 640
c-biz-kid calls 640
*** SHOW DOWN ***
77kol0bok77 shows [Jc Tc] a full house, Tens full of Jacks
c-biz-kid mucks
77kol0bok77 wins the pot (3,520) with a full house, Tens full of Jacks
*** SUMMARY ***
Total pot 3,520 | Rake 0
Board: [Th 3s 5h Jd Td]
Seat 1: moudro (small blind) folded on the Flop
Seat 2: Firerang (big blind) folded before the Flop
Seat 3: c-biz-kid mucked [Kc Kd] – two pair, Kings and Tens
Seat 4: RBC123123 didn’t bet (folded)
Seat 5: BegsClutch folded on the Flop
Seat 6: Pokerccini didn’t bet (folded)
Seat 7: dwf1029 folded on the Turn
Seat 8: 77kol0bok77 showed [Jc Tc] and won (3,520) with a full house, Tens full of Jacks
Seat 9: wmmcl (button) didn’t bet (folded)

Ich denke der Fehler den ‘kid hustlr’ in dieser Hand gemacht hat, war am River mit zu gehen. Andere haben vorgeschlagen, er hätte am Flop oder am Turn setzen sollen aber ich glaube nichts davon war ein so großer Fehler wie der Call am Flop. Ich schreibe dies nicht um kid hustlr‘s Spiel schlecht zu machen. Er ist ein großartiger Spieler und war 2010 sehr erfolgreich, als er eine Triple Crown gewonnen hat und letzte Woche vierter im Mini FTOPS Main Event für $52.000 wurde. Ich benutze diese Hand als Beispiel, denn ich weiß er ist ein guter Spieler und ein toller Typ und es macht ihm nichts aus, eine Entscheidung, die er am Tisch getroffen hat, als Grundlage für eine Diskussion zu verwenden.

Kid hustlrs River Call in dieser Hand war sehr dünn. Das Einzige was seine Hand wirklich schlagen würde wäre busted Herz Draw. Ich denke, es ist sehr selten einen Spieler auf allen drei Straßen setzen zu sehen mit nur einem missglückten Herz Draw. In dieser speziellen Hand war die Zehen eine sehr schlechte River Karte für kid hustlr. Wie Forenmitglied ‚killcrazy‘ fest gestellt hat: „Mit so vielen Typen, die den Flop sehen, denke ich die Zehn ist unanständig oft im Spiel.“

kid hustlrs River Call war einer, den viele online Pokerspieler machen, auch ich selber. Es scheint, dass wenn du einen Flop Bet und einen Turn Bet mit einer showdownfähigen Hand mitgehst, wirst du fast immer eingelullt, den River Bet auch mitzugehen. Jedoch kann man viel Geld machen (oder eher den Verlust davon verhindern) wenn man pfiffig bleibt, wenn man einer dritten Kugel von seinem Gegner am River gegenübersteht. In diesem konkreten Beispiel ging kid hustlr noch mit, als eine der schlimmst möglichen Karten am River erschien. Ich denke niemand könnte kid hustlr etwas vorwerfen, wenn völliger Mist, also zB sowas wie eine Sechs in Karo, am River gekommen wäre. Es wäre sehr schwierig deinen Gegner genau auf Bube-Zehn oder Set zu setzen, daher wäre ein Call in diesem Szenario vermutlich okay gewesen. Als jedoch die Zehn am River kam, wurde die Range von Händen, gegen die du jetzt verlierst viel größer.

Generell finde ich es sehr unüblich, dass Spieler Bets auf allen drei Straßen abfeuern, inklusive, wenn sie in Position sind, nachdem eine Scare Card auf dem River gekommen ist, wenn sie keine sehr starke Hand haben. Normalerweise werden Spieler nervös und machen einen Check Behind, wenn eine Scare Card kommt. Die Tatsache, dass kid hustlrs Gegner einen Value-sized Bet machte, nachdem eine weitere Zehn am River kam, legt nahe, dass er eine Zehn oder ein Set hatte. In gewissem Sinne, war es eigentlich eine gute River Karte für kid hustlr denn es erhöhte die Wahrscheinlichkeit Geld zu sparen mit seiner zweitbesten Hand, anstatt ohne zu überlegen zu bezahlen, wie er es gemacht hätte, wenn der River Sechs in Karo gewesen wäre.

Behalte das „dünne River Fold“ Konzept bei deinen zukünftigen Sessions im Hinterkopf. Tappe nicht in die Falle in die fast all Spieler laufen mit ihren showdownfähigen Händen. Bewerte jede River Entscheidung in einem Vakuum. Schieb nicht einfach Geld in den Pot nur, weil du es bei dem letzten Dutzend River Entscheidungen auch so gemacht hast. Manchmal kannst du deine Hand beim River wegwerfen und Geld sparen. Der Schlüssel ist zu wissen, welche die besten Spots dafür sind.

Die meisten guten Spieler wissen, dass ihre Gegner die am Flop und Turn nur mitgehen, am River nur ihre Hand wegwerfen, wenn sie ihr Draw verpasst haben. Aus diesem Grund ist ein River Bet selten ein Bluff.

Wenn Spieler diese Anpassung vornehmen, werden sie eventuell ein Ziel für regelmäßige River Bluffs. Aber im Moment kannst du annehmen das deine Gegner a) normalerweise am River mitgehen wenn sie dies auch am Flop und Turn getan haben (außer sie haben ihr Draw nicht getroffen) un b) fast immer eine starke Hand haben, wenn sie am River etwas setzen, vor allem wenn eine Scare Card auftaucht.

Währungsschwankungen und die Pokerwelt

Sunday, May 9th, 2010

Ein Nebeneffekt des weltweiten Finanz-Chaos ist das Auf und Ab der Währungen. Mitte 2008 wurde der Dollar zerquetscht; Pfund und Euro wurden deutlich stärker. Der Pfund erreichte ein 2:1 Verhältnis gegenüber dem Dollar und der Euro hielt sich stark auf 1.5.

Dann kollabierten die weltweiten Finanzmärkte. Der Dollar wurde deutlich stärker gegenüber allen Währungen, da man sich in den Dollar als sicheren Hafen flüchtete.

Dies änderte sich wieder in der zweiten Hälfte des Jahres 2009. Jedoch wurde auch der Pfund schwächer, hauptsächlich aus Angst vor einem Haushaltsdefizit, also bewegte sich der Pfund nicht gegen den Euro, so wie der Dollar. Der Euro ging zurück auf 1.5:1, aber wurde seitdem wieder schwächer, hauptsächlich wegen der Situation in Griechenland, Portugal und Spanien.

Mit all dem Wahnsinn in der Währungswelt finde ich es etwas merkwürdig, dass der Dollar immer noch die Hauptwährung in den Spielen auf Pokerseiten ist, die keine US-Spieler zu lassen. Meistens ist der Grund dafür die Trägheit in der Nach-UIGEA Welt. Die meisten Pokerräume, die keine US-Spieler zu lassen, taten das früher, also wurden ihre Spiele in Dollar strukturiert.

Außerdem ist der $3 maximal Rake die ungeschriebene Regel für den Rake „Preis“ in der Pokerwelt geworden. Pokerräume wollen vielleicht nicht das Risiko eingehen, dass Spieler zu anderen Seiten wechseln, wenn sie zu €uros wechseln und dann der Dollar wieder fällt (und ihre Spiele damit zu teuer werden). Ich habe jedoch meine Zweifel wie empfindlich Spieler für den Rake sind, vor allem die Gelegenheitsspieler.

In den letzten Jahren habe ich erwartet, dass ein paar große Pokerseiten, die keine US-Spieler dulden, zum Pfund oder den Euro und weg von dem Dollar gehen. Dadurch wären alle Kosten/Deals in der europäischen Währung und die Pokerseite könnte ihre Währungskosten minimieren und den Spielern eine eher spielerfreundliche Währung anbieten.

Es sind jetzt 3,5 Jahre, seit das UIGEA in Kraft trat und es gab seitdem mehrere große Währungsschwankungen. Also nehme ich an, der Trend wird anhalten und der Dollar wird weiterhin der König in der online Poker Welt bleiben, selbst auf den Seiten die keine amerikanischen Echtgeldspieler zu lassen.

Harrah’s nimmt Angebote entgegen für die Heimat der WSOP

Sunday, May 9th, 2010

Harrah’s Entertainment, der Besitzer und Betreiber der World Series of Poker (WSOP) sucht einen Käufer für das Rio All-Suite Hotel & Casino. Das Objekt ist war in den letzten fünf Jahren die Heimat der WSOP. Es wird berichtet, Harrah‘s möchte 500 Millionen $ für das Kasino, was etwa das Sechsfache seines Gewinns aus dem letzten Jahr, 85 Millionen $, entspricht. Obwohl das Sechsfache eigentlich als günstig in der Kasinobrache gilt, wird der Wert des Rio‘s sicherlich fallen, wenn die WSOP nicht mehr dort abgehalten wird. Das Objekt befindet sich außerhalb des Strips, daher helfen Events wie die WSOP mit, dass das Kasino wichtig bleibt, da es ansonsten nicht annährend so viele natürliche Besucher hat wie andere Kasinos in Vegas..

Wenn Harrah‘s das Rio verkauft, ist es fast sicher, dass die WSOP 2011 an einem anderen Ort stattfinden wird. Der potentielle Verkauf hat keinen Einfluss auf die Rolle des Rios als Austragungsort der WSOP 2010.

Der logischste Platz für einen neuen WSOP Austragungsort wäre das Caesars Palace, welches Harrah‘s größtes Kasino ist. Schon 2008 gab es Gespräche darüber, die WSOP in das, in römischen Stil gehaltene, Kasino zu verlegen. Aber Harrah‘s entschied sie könnten ihre Zimmerauslastung in ihren Kasino maximieren, wenn sie die Pokerfestivitäten im Rio belassen würden.