chessknight
Limit Hold'em:
1. Longhand Limit
2. Shorthand Limit
3. Erweiterte Shorthand

No-Limit Hold'em:
1. Einführung in NL
2. Erweitertes NL
3. Wer ausbezahlt wird
4. Chipstapel

Omaha:
1. Einführung in Omaha
2. Low Limit Omaha
3. Einführung in PLO
4. Omaha Hi/Lo

Turniere:
1. Turnier Überblick
2. Single-Table NL
3. Erweiterte NL STTs
4. Multi-Table NL
5. Multi-Table Limit
6. Turnier Varianten

Geld Management:
1. Limits wechseln
2. Wann man aufören sollte
3. Kurzfristig vs. Langfristig

Weitere:
1. Fortgeschrittene Anfängerfehler

Welcome to the

PokerTips Blog!

Einige Gedanken zum Thema Home Games

Ich habe vor 5 Jahren damit begonnen, live Poker zu spielen. Ich spiele regelmäßig in einem $.25/$.50 Home Game und würde gerne ein paar Gedanken über meine Erfahrungen aus diesen Jahren mit euch teilen.

Eine Sache, die mir aufgefallen ist, ist, dass die jenigen Spieler die nicht wirklich viel Spaß haben, auch meistens konsistent gewinnen aber nicht viel. Wenn du in einem Live Game nicht richtig viel Spaß hast, spielst du vermutlich guten Poker.

Der Geldbetrag der auf dem Tisch liegt steigt beständig in unserem Spiel. Selbst bei einem Low-stakes Spiel wie $50 No-limit kommen an einem Abend leicht $1,500 auf den Tisch. Interessanterweise spielen die Spieler immer schlechter je später es wird und je mehr Geld auf dem Tisch landet. Die Spieler werden langsam müde, betrunken, high, emotional unausgeglichen oder eine Kombination aus mehreren Faktoren. Je später es wird, desto höher die Chancen auf Profit.

Jeder in unserem Freitagabend Spiel, ist da um sich Freunde zu machen. Sie lieben das buddy-buddy Horse spiel. Der 19 Internet-Mathe-Poker-Zauberer mit der dunklen Sonnebrille ist nicht direkt beliebt, wenn er auftaucht. Er ist langsam. Er ist ernst. Er könnte keine Action bekommen wenn er eine $1 Hure wäre. Dasselbe gilt für aggressiven Säufer. Selbes Problem. Viel zu ernst, nicht sehr gesellig. Wenn du aussiehst, als hättest du Spaß, lächelst bist freundlich und unproblematisch, dann bekommst du auch Action. Lass deine Sonnebrille zu Hause.

Jede Woche ist jemand bankrott und kann es sich nicht leisten, sich nochmal einzukaufen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Deepstack Geld vom Tisch verleiht. Es ist erlaubt und wird bis zu einem gewissen Punkt gefördert. Der Aberglaube, geliehenes Geld würde Glück bringen, ist wirklich nur das. Aus meiner Erfahrung ist Geld in einem Home Game zu verleihen eine profitable Angelegenheit, solange man es nicht übertreibt. Wenn man ihnen Geld leiht, wenn sie bankrott sind, können sie weiter spielen und die Chancen steigen, dass sie auch die folgende Woche wieder mit dabei sind. Spieler, die schlecht spielen, spielen meistens weiter schlecht und jedes Spiel braucht solche Typen.

Jemanden auf eine bestimmte Hand zu setzen kann ganz schön schwierig sein vor allem in unserem Home Game, wo die Leute so eine weite Range spielen und Spaß haben.  Generell werden Leute dasselbe machen, Woche für Woche, was auch eine Range darstellt. Zum Beispiel kommt ein Typ gegen den ich gerne Spiel immer sehr müde zu unserem Spiel. Er ist ein hart arbeitender Mann und ich haben großen Respekt vor ihm aber er arbeitet von 6 bis um 4 und unser Spiel startet spät und endet noch viel später. Er ist nach 22:00 nie ein guter Spieler. Einmal aber kam er zum Spiel und zerstörte es. In unserem Gespräch erfuhren wir, dass er Urlaub hatte, und so lange schlafen konnte, wie er wollte. Jeder hat mal Glück. Leute, die schrecklich sind, bringen ihr A-Game, wenn du es am wenigsten erwartest.

Neue Spieler sind Woche für Woche am interessantesten aber nicht aus den offensichtlichen Grünen. Aus meiner Erfahrung haben sie absolut keinen Einfluss auf die Tischdynamik. Dasselbe gilt für einen großen Pot. Solch drastische Veränderungen werden das Verhalten der anderen Spieler nicht ändern.

Ist gibt eine Ausnahme bei neuen Spielern. Eine Sache, die sofort die Dynamik am Tisch ändert, ist, wenn eine attraktive Frau mitspielt. Einmal an jedem zweiten Vollmond bringt einer der Regulars seine Freundin mit. Sie zieht sich wie ein Flittchen an und wir lieben es. Und es bringt das Spiel komplett aus dem Gleichgewicht. Niemand will sie raus werfen, jeder spielt soft, wenn es gegen sie geht. Einmal war es so schlimm, dass jemand seinen Drilling zeigte und ihr sagte sie solle folden – an sich eine nette Sache, nur waren nach ihr noch 2 Spieler an der Reihe. Attraktive Frauen lassen den Gewinn sinken, nicht steigen.

von IronLen1972





Kostenlose Geld Angebote
88$
Erstelle einen Account und bekomme bis zu 88$ ohne eine Einzahlung vorzunehmen, benutze unseren Link.
PokerTips Newsletter Anmeldung
Name:
Email: