PokerTips.org - Poker Strategien - 7 Card Stud
chessqueen
Mixed Games:
1. Einführung in 8-Game
2. 7 Card Stud
3. Razz
4. 7 Card Stud Hi/Lo
5. 2-7 Triple Draw

Andere sprachen:



7 Card Stud
POKER STRATEGIEN

Die Top 3 Plätze zum No-Limit spielen
$8 Gratis Use Our Link
Im 888 Netzwerk mit den einfachsten Gegnern
Bis zu $500€ Use Our Link
Großes Netzwerk mit einfachen Small Stake Spielen
100% bis zu $500 TIPS500
Großes Netzwerk mit einfachen Small Stake Spielen
200% bis zu $2000 tips
Einfache Spiele im größten Pokerraum
Meiner Meinung nach, ist 7 Card Stud die schwierigste der wichtigen Stud Varianten (Razz und Stud Hi/Lo sind die anderen). Der Grund ist, dass Razz ziemlich einfach ist und Stud Hi/Lo ist ein Split Pot Spiel. In Split Pot Spielen verlierst du, selbst wenn du nur ein mittelmäßiger Spieler bist, vermutlich nicht so viel, weil der Pot zwischen zwei Spielern geteilt wird. Stud ist schwieriger, da es weniger einfach ist und der Pot an nur eine Person geht.

Es gibt zwei Wege einen Pot in 7 Card Stud zu gewinnen:

•Habe eine starke Hand.

•Bring deine Gegner dazu zu glauben du hättest eine starke Hand, so dass sie ihre wegwerfen.

Jede Stud Hand fällt in eine der beiden Kategorien und du musst als Erstes herausfinden, in welcher sich deine Hand befindet. In einem vollen Stud Spiel (8 Spieler), besonders in den Small Stakes, geht der Weg eine Hand zu gewinnen fast immer über eine starke Hand. Dies liegt daran, dass fast alle Hände in den Showdown gehen in einem vollen, Small Stake Spiel. Wenn du den Pot gewinnen willst, solltest du nach der letzten Setzrunde die beste Hand haben.


poker888 bonus - 468X60

An einem 8-Game Tisch an dem Stud nur 6-handed gespielt wird, wirst du mehr Situationen sehen, bei denen du den Pot gewinnen kannst, indem du deinen Gegner zum Wegwerfen seiner Hand bringst. Nehmen wir zum Beispiel an, du bekommst [[cards 9d 7d]] verdeckt und [[cards Kc]] offen. Dies ist keine besonders gute Hand, egal wie man es betrachtet, aber es könnte unter bestimmten Umständen ausreichen, um zu gewinnen. Sagen wir die Action wird zu dir gefoldet und es gibt nur noch drei Spieler hinter dir im Pot: du mit der offenen [[cards Kc]], ein Spieler mit einer offenen [[cards 8d]], un den Bring-in Spieler mit einer offenen [[cards 3c]]. In diesem Szenario solltest du erhöhen, denn du hast eine gute Chance den Pot sofort zu gewinnen.

Je weniger Spieler im Pot bleiben, desto weniger wichtig ist die Stärke deiner Hand. Dies ist der Grund, warum Position so wichtig ist, beim 7 Card Stud. Obwohl es keinen Dealer Button gibt, der während dem Spiel rotiert, bist du trotzdem in einer gewissen "Position" während der ersten Setzrunde. Es hängt alles davon ab, wo du sitzt in Relation zum "Bring-In" Spieler. Wenn du direkt zu seiner Linken sitzt, wirst du als Erster dran sein. In dieser Situation brauchst du eine wirklich starke Hand, um in den Pot einzusteigen, da jeder andere am Tisch noch dran kommt. Unsere verdeckten [[cards 9d 7d]] und unsere offene [[cards Kc]] aus dem früheren Beispiel ist vollkommener Müll in dieser Situation. Fold.

Start Hände

Die Qualität der Starthände, die du im Stud spielst, hängt von deiner Position ab. Wie wir im vorherigen Beispiel dargelegt haben, gibt es Hände die eine einfache Erhöhung darstellen und in einer anderen direkt weggeworfen werden sollten. In einer frühen Position (einer der ersten Spieler links von dem "bring-in"), zählen alle drei deiner Hände. Wenn die Leute vor dir ihre Hände wegwerfen, sind deine zwei verdeckten Karten nicht so wichtig, da eine gute offene Karte dir schon den Pot bringen kann. Wenn du jedoch in später Position bist und ein Spieler bereits das Bring-in komplettiert hat, sind alle drei Karten wichtig. Wenn ein Spieler das Bring-in komplettiert und ein anderer erhöht, solltest du besser eine starke Hand haben, um im Pot zu bleiben.

Die beste Starthand im Stud sollte "rolled up" sein. Das bedeutet, du bekommst einen Drilling mit deinen ersten drei Karten. Dies passiert Ungeheuer selten, aber wenn es passiert, erhöhe den Pot selbstsicher denn du hast ein Monster.

Beim Stud sind: ein hohes Paar, ein verdecktes Paar, drei zum Flush oder drei zusammenhängende Karten (zB 789) zu bekommen alles gute Starthände. Eine Hand wie [[cards 2d Qd]] verdeckt und [[cards 4d]] offen, ist eine ziemlich gute Starthand, wenn niemand ein offenes Karo hat. Jedoch kannst du die Hand wegwerfen, wenn zwei oder drei andere Spieler ein offenes Karo haben, denn deine Chancen auf ein Flush gehen stark nach unten. Dasselbe ist wahr, wenn du [[cards 7c 9h]] verdeckt und [[cards 8s]] bekommst. Du willst so wenige Fünfer, Sechser, Zehner und Buben sehen wie möglich, da diese Karten alle deine Chance auf ein Straight verringern.

Andere gute aber nicht großartige Starthände sind [[cards Ad Kc]] verdeckt und [[cards Js]] offen. Wenn du mit einer Komplettierung und einer Erhöhung konfrontiert bist, würde ich generell eine Hand wie diese wegwerfen. Wenn es jedoch keine Action gibt, solltest du das Bring-In komplettieren, denn du hast eine recht starke Starthand. Wenn du den Pot nicht sofort gewinnst, hast du noch eine gute Chance ein hohes Paar zu machen, das die beste Hand sein könnte.

Die Karten deiner Gegner beobachten

Es ist im Stud sehr wichtig, die Karten deiner Gegner zu beobachten. Du musst wissen welche deiner "outs" um eine bessere Hand zu bekommen nicht mehr im Kartendeck sind. Nehmen wir an, du bekommst [[cards Qd 10h]] verdeckt und [[cards Qs]] offen. Generell ist dies eine sehr starke Hand im Stud. Aber nehmen wir an jemand mit einem offenen Ass komplettiert das Bring-In. Sie repräsentieren ein Paar Asse. Sie haben vielleicht Asse, vielleicht nicht, aber du solltest immer ein paar extra Outs haben, falls sie nicht bluffen. In diesem Beispiel haben deine Gegner [[cards Qc]] offen und [[cards 10s]] offen, das ist sehr schlecht für dich. Es bedeutet, dass nur noch eine Dame im Deck verbleibt, um dir einen Drilling zu bescheren und nur noch zwei Zehner für ein zweites Paar. In dieser Situation wäre es vielleicht clever, deine Damen wegzuwerfen. Wenn jedoch keine deiner "outs" zu sehen sind, bist du vielleicht eher bereit mit zu gehen und zu hoffen das A) dein Gegner nicht wirklich ein Paar Asse hat und B) wenn sie ein Paar Asse haben, du deine Karten triffst und deine Hand noch verbesserst.

Dieselben Regeln gelten dafür, wenn du auf Flushes und Straights ziehst. Dein Draw ist viel weniger Wert, wenn drei oder vier deiner "outs" bereits von anderen Spielern offen gelegt wurden.

Einsätze

Wenn du vier zum Flush hast oder vier zu einem Outside Straight, erhöhe, und mache re-raises gegen deine Gegner. Obwohl du im Moment nur einen Draw hast, besteht eine gute Chance, dass du deinen Draw vollendest und dun willst deshalb einen so großen Pot wie möglich auf Bauen. Aber sei immer aufmerksam, was deine Outs betrifft. Wenn du vier zum Flush hast, aber bereits drei deiner Farbe an Gegner gehen sehen, hast du nur noch sechs Outs zum Flush, nicht neun.

Eine andere Sache, die du dir beim Stud bewusst sein solltest, ist, welche Hand deine Gegner repräsentieren. Ein Spieler, der mit einem offenen Ass erhöht, repräsentiert ein Paar Asse. Sie haben vielleicht Asse, vielleicht nicht, aber sie repräsentieren sie. Wenn ein Spieler mit einer hohen Karte (Bube oder besser) erhöht und du siehst einen guten Spieler mit einer nierigen Karte mitgehen, würde ich ein Auge drauf werfen, was der Spieler mit der niedrigen Karte ausgeteilt bekommt. Wenn zum Beispiel der Spieler mit dem offenen [[cards Ad]] erhöht und ein Spieler mit [[cards 4c]] mit geht, würde ich sofort vermuten, er hat mindestens: ein Paar Vieren, drei zusammenhängende Karten oder drei zu einem Flush. Wenn er ein weiteres Kreuz oder eine weitere Vier bekommt, würde ich annehmen er hat eine ziemlich starke Hand (entweder einen Drilling, vier zu einem Flush oder zumindest zwei Paare) und dementsprechend langsamer machen, wenn ich nur ein Paar hätte.

Wie in jeder anderen Pokervariante, achte auf das Setzverhalten deiner Gegner. Die Qualität einer Hand, die du gegen einen aggressiven Spieler brauchst, der immer setzt und erhöht, ist viel niedriger als die Qualität, die du gegen einen tighten Spieler brauchst, der aus seinem Schneckenhaus kommt und setzt.

Bluffen

Wenn du erhöhst, um eine Hand zu repräsentieren, die du nicht hältst, wie lange solltest du die Charade aufrecht erhalten? Das hängt von zwei Dingen ab:

•Wie viele Spieler bleiben im Pot?

•Welche Karte bekommt dein(e) Gegner auf der fourth street?

Du bekommst zum Beispiel [[cards Jh 9c]] verdeckt und [[cards Ks]] offen. Du komplettierst das Bring-in und repräsentierst ein Paar Könige. Wenn zwei oder mehr Spieler mitgehen würde ich aufgeben den Pot auf der fourth Street zu kaufen, außer deine Hand wird deutlich besser (du machst ein Paar Könige oder ein Paar Buben oder Neuner, so dass du einen Grund hast zu glauben, du hättest die beste Hand). Wenn jedoch nur ein Spieler mitgeht, hängt es stark davon ab, welche Karte er bekommt, wenn du entscheidest, ob du nochmal schießt oder nicht. Wenn die Karte nicht wirklich gut zu der ursprünglich offenen Karte passt, solltest du es tun. Wenn also ihre offene Karte eine [[cards 10d]] war und sie bekommen eine [[cards 3c]], dann kannst du vermutlich davon ausgehen, dass die [[cards 3c]] ihm nicht geholfen hat. Mach weiter und hoffe er geht weg. Wenn jedoch die Karte eine [[cards Jd]] ist, solltest du vielleicht langsam machen, da es gut möglich ist, dass er sein Straight Draw oder sein Flush Draw verbessert hat, oder ein Paar bekommen hat.

Wenn du Heads-up im Stud als Aggressor im Pot bist, kannst du sehr oft den Pot gewinnen, wenn du einen Einsatz machst, wenn die Karte deines Gegner nicht wirklich zu den anderen karten passt, die sie halten.

Nächster Artikel: Razz
 


Kostenlose Geld Angebote
88$
Erstelle einen Account und bekomme bis zu 88$ ohne eine Einzahlung vorzunehmen, benutze unseren Link.
PokerTips Newsletter Anmeldung
Name:
Email: