PokerTips.org - Poker Strategien - Das zweit beste Blatt
chessqueen
Taktische Konzepte:
1. Erwartungswert
2. Das zweitbeste Blatt
3. Dynamische Bewertung
4. Erweiterte Pott Odds

Psychologische Konzepte:
1. Stil wechseln
2. Psychologische Spielchen
3. Tells
4. Fortgeschrittene Fehler

Mixed games:
1. 8-Game Einführung
2. 7 Card Stud
3. Razz
4. 7 Card Stud Hi/Lo
5. 2-7 Triple Draw

Wahl des Spiels:
1. Spiel Selektion
2. Dein bestes Spiel
3. Mehrere Spiele
4. Poker Ökosystem

Site Leitfaden:
1. Party Leitfaden
2. Pacific Leitfaden
3. Noble Leitfaden

Andere sprachen:



Das zweit beste Blatt
POKER STRATEGIEN

Die Top 3 Plätze zum No-Limit spielen
$8 Gratis Use Our Link
Im 888 Netzwerk mit den einfachsten Gegnern
Bis zu $500€ Use Our Link
Großes Netzwerk mit einfachen Small Stake Spielen
100% bis zu $500 TIPS500
Großes Netzwerk mit einfachen Small Stake Spielen
200% bis zu $2000 tips
Einfache Spiele im größten Pokerraum

Bei Black Jack ist das schlimmste was man bekommen kann 16. Die Chance zu gewinnen ist am geringsten. Beim Poker wäre das die 7x 2x. Der Unterschied ist, dass du mit 7x 2x beim Poker kein Geld verlieren wirst da du einfach raus gehst (es sein denn du musstest den Blind bezahlen). Deswegen macht es mir auch nichts aus 7x 2x zubekommen, denn ich weiß was es wert ist und was ich zu tun habe. Viel mehr Angst habe ich vor zwei Assen weil sie das Potenzial haben mir sehr viel Geld aus der Tasche zu locken. Das Paradoxon, das man gute Blätter mehr fürchtet als schlechte Blätter, beruht auf dem wichtigen Poker Konzept Relativer Wert eines Blatts.

Jeder weiß, dass man beim Poker seine Gewinne maximieren und seine Verluste minimieren muss. Gewinne zu maximieren ist ziemlich einfach. Durch Slowplay und Fallen kann man seine Gewinne zum Beispiel maximieren, aber im Grunde kann jeder Idiot mit einem guten Blatt gewinnen. Was aber den guten vom schlechten Pokerspieler unterscheidet ist, wie sie ihre Blätter verlieren. Der gute Spieler weiß wann er verloren hat schmeißt sein Blatt frühzeitig weg. Der schlechte Spieler geht bis zum Schluss mit und verliert beim Showdown.

Der psychologische Unterschied zwischen den beiden Spielern ist, dass der schlechte Spieler unbedingt wissen muss was der andere Spieler hatte um sicher zu gehen das er zu Recht verloren hat. Wie ein Polizist schaut er nach ob auch niemand blufft. Der guter Pokerspieler hat dieses Bedürfnis überwunden und unter Kontrolle. Er zwingt sich dazu gut zu spielen und das richtige zu tun.

Limit

Bei Limit spielen bringt dich das mit dem zweit besten Blatt mitgehen nicht um. Kurzfristig wirkt sich das kaum aus, aber langfristig wird es negative Auswirkungen auf deine Finanzen haben. Der beste Weg um Verluste durch zweitbeste Blätter zu vermeiden ist eine gute preflop Strategie. Spiele keine Blätter die keinen hohen Kicker haben (z.B. A8, K3, etc.) weil sie leicht dominiert werden. Dominiert bedeutet, dass das eine Blatt eine bessere Chance zu gewinnen hat als das andere weil zum Beispiel der Kicker höher ist (z.B., AK dominiert AQ, AJ, AT, A9, etc.). Mit einer guten preflop Strategie verminderst du die Gefahr mit einem dominierten Blatt mitzugehen.

Nach dem Flop wird es etwas komplizierter. Nehmen wir an in der Mitte liegt AK9 und du hast KQ, dann hast du ein hohes Potenzial das zweitbeste Blatt zu haben. Aber wie findest du das heraus? Der beste Weg ist zu setzen oder zu erhöhen und dann zu schauen was passiert. Wenn viele Leute mitgehen oder erhöht wird, dann solltest du rausgehen. Irgendjemand hat sicherlich das Ass.

No-Limit

Bei No-Limit ist das eine ganz andere Sache. Bei Limit verliert man mit einem zweitbesten Blatt nicht sein ganzes Geld, dagegen ist das bei No-Limit recht üblich. Deswegen ist es bei No-Limit wichtig Blätter zu spielen, die die Möglichkeit haben The Nuts zu werden. Das sind Pärchen, aus denen Drilling und Full House werden können, und Karten in einer Reihenfolge und gleichem Symbol, da man mit ihnen die Möglichkeit hat eine Straße oder ein Flush zu bekommen. Ass und noch eine Karte gleichen Symbols ist auch sehr gut da man damit das Ass Flush bekommen kann. Startblätter wie AQ, AJ, KQ, KJ verlieren an Wert da sie durch AK zum Beispiel dominiert werden. Diese Blätter können nur kleine Potts gewinnen, jedoch nicht die großen.

Der Schlüssel zum Erfolg beim No-Limit ist solche zweitklassigen Blätter preflop weg zu werfen wenn nötig. Es ist wichtig erahnen, erraten zu können was die anderen Spieler auf der Hand haben. Geh nicht einfach mit wenn du ein zweitklassiges Blatt hast sondern finde heraus was die anderen haben. Wenn jemand setzt, dann droht er damit deinen ganzen Pott anzugreifen. Du musst zurückschlagen und deren Pott „attackieren“. Wenn in der Mitte KT/ liegt und du hast KQ, dann könntest du viel Geld verlieren. Jemand der setzt könnte JT oder TT haben. Es ist wichtig die relative stärker ihrer Blätter durch einfaches erhöhen beim Flop herauszufinden.

Jetzt fragen sich vielleicht viele ob der Gegner nicht einfach bluffen und wieder erhöhen könnte. Natürlich könnte er das und das soll er auch ruhig tun, denn wenn ihr The Nuts habt, dann kommt das ihn teuer zu stehen. Wenn ihr The Nuts habt, dann geht einfach mit und nehmt ihm dann das restliche Geld bei der Turn oder River Karte weg.
 


poker888 bonus - 468X60


Kostenlose Geld Angebote
88$
Erstelle einen Account und bekomme bis zu 88$ ohne eine Einzahlung vorzunehmen, benutze unseren Link.
PokerTips Newsletter Anmeldung
Name:
Email: