PokerTips.org - Poker Flops
weekly-shuffle

Past Articles:

Die Top 9 Online-Poker Mythen
2015-05-17

Die 4 Schlimmsten Tipps, Die Pokerneulinge Bekommen (Fallt Nicht Darauf Rein)
2015-05-03

Sollten Sie professionell Poker spielen?
2015-04-05

Poker kann Ihr Leben verändern: 4 inspirierende Erfolgsgeschichten
2015-03-29

Die Unbehagen Zone: Wie man damit umgeht, dadurch wächst und Erfolg hat.
2015-03-15

Eine Einführung in Daily Fantasy Sports
2015-03-07

4 Psychologische Prinzipien Die Dein Pokerspiel Beeinflussen
2015-02-15

Rake- und Rewardprogramme der Top 3 Pokerseiten
2015-02-08

5 Tipps wie man den vollen Wert aus dem Blatt holt
2015-02-01

War die Verbannung von Poker in den USA ein Fehler?
2015-01-25

The Weekly Shuffle Archives, 2005-2017


Andere sprachen:



Poker Flops

THE WEEKLY SHUFFLE, 2006-11-12, von TwoGun, Ozone

Der unglaubliche Poker-Boom in den vergangenen Jahren war Auslöser vieler Poker-verwandte Ideen. Ein paar der Ideen machten aus den Leuten Multi-Millionäre, während andere Ideen einfach nur Flops waren. In diesem Weekly Shuffle wollen wir die Poker Flops betrachten.

Zero Rake

Es ist kein Geheimnis, dass die Online-Pokerräume Millionen an dem Rake (Tisch-/Spielgebühr) verdienen. Viele sind der Meinung, dass der Standard Rake von 5% bis zu $3 zu hoch angesetzt sei und dass ein Pokerraum, der eine bessere Rake-Struktur anbietet, einen größeren Marktanteil bekommen könnte.

poker888 bonus - 468X60


Auf die Idee kam auch ZeroRake.com. Das Unternehmen bot einen Rake-Freien Pokerraum an und nahm statt des Rakes eine kleine monatliche Gebühr ein. Die Gebühr war signifikant niedriger als die durchschnittliche Höhe des Rakes, den ein Spieler pro Monat erwarten kann zu zahlen. ZeroRake hat schließlich bei der Neueröffnung eines Kontos keine Gebühr mehr verlangt.

ZeroRake.com hat keine große Werbung für den eigenen Pokerraum gemacht, sondern ist nur in ein paar der großen Pokermagazinen erschienen, inklusive CardPlayer. Obwohl zwar die Gebühr-Struktur von ZeroRake.com eher im Interesse der Spieler ist, als die normale Rake-Struktur, so haben doch die gewöhnlichen Spieler nie Interesse daran gefunden.

Die meisten gewöhnlichen Spieler achten nicht auf die Rake-Struktur eines Pokerraums. Den gewöhnlichen Spieler interessiert es nur, ob er gewinnt oder verliert und nicht wie die Rake-Struktur seinen Erwartungswert beeinflussen kann. Das Null-Rake-Konzept war aber sehr attraktiv für Pokerhaie und ernsthafte Spieler. Spieler, die sich bei ZeroRake.com anmeldeten, tendierten dazu sehr gute Pokerspieler zu sein und schnell verwandelte sich der Pokerraum in ein Hai-Aquarium.

Wie in jedem anderen Ökosystem auch, braucht man genügend Beutetiere, um die Jäger im Revier zu befriedigen. Zu viele Haie und zu wenige Fische führen zu einem toten Pokerraum. Die Pokerhaie zahlen lieber einen Rake und spielen gegen Fische, als keinen Rake zu zahlen und nur gegen Haie zu spielen.

ZeroRake.com machte nach einer kurzen Zeit seinen Pokerraum wieder dicht, aber die Idee starb nicht, sondern wird zurzeit vom World Sports Exchange Pokerraum umgesetzt. Anstelle eines Rakes oder einer Gebühr hoffen die Veranstalter nur darauf, dass die Pokerspieler auch die anderen Casinospiele ausprobieren werden, an denen dann World Sports Exchange Geld verdient. World Sports Exchange bietet seinen Rake-Freien Pokerraum seit über sechs Monaten an und der Pokerraum ist immer noch klein und von Pokerhaien verseucht.


Skill Poker

Skill Poker versuchte den Faktor Glück aus dem Spiel zu nehmen. In dem man Poker zu einem reinen Geschicklichkeitsspiel machte, erhofften sich die Erfinder, dass sie viele dafür begeistern könnten und das Spiel auch überall legal sein würde. Sie versuchten das Konzept von Bridge auf Poker anzuwenden.

Skill Poker basierte auf einer Turnierstruktur. Alle Spieler wurden an Tische für vier Spieler gesetzt. Wenn also 16 Personen an einem Turnier teilnahmen, dann gab es vier Tische an den die Spieler jeweils auf den Plätzen A, B, C oder T gesetzt wurden.

Die Anzahl der Hände die pro Turnier gespielt wurden, wurde vorab festgelegt und an allen vier Tischen wurden die gleichen Karten ausgeteilt. Nehmen wir an, man sitzt auf Platz C an Tisch 1 und Hand #17 wird ausgeteilt. Man bekommt As Ad auf die Hand und das Board zeigt am Ende As Kc Kd 7s 7c an. Man gewinnt einen großen Pott gegen den Spieler in Platz B, der AK auf der hand hielt.

An den drei anderen Tischen des Turniers werden den Spielern in den gleichen Sitzen, zur gleichen Zeit, exakt die gleichen Karten ausgeteilt und auch die Karten im Board sind identisch. Die Spieler auf Platz C an den Tischen 2, 3 und 4 hatten also auch ein Full House mit Assen. Die anderen Spieler auf Platz C haben vielleicht nicht den ganzen Stapel der Spieler auf Platz B gewonnen, was davon abhängt, wie die anderen das gleiche Blatt gespielt haben.

Die Idee hinter Skill Poker ist, dass man nicht gegen die Spieler am eigenen Tisch spielt, sondern gegen alle Spieler an den anderen Tischen spielt, die den gleichen Platz haben wie man selbst. Kurz gesagt haben alle Spieler gegen die man spielt das gleiche Glück, da sie zur gleichen Zeit die gleichen Karten ausgeteilt bekommen und somit das gleiche Glück/Pech haben wie man selbst. Gewinner des Turniers ist dann immer der, der in dem jeweiligen Sitz die meisten Chips am Ende des Turniers hat.

Während die Skill Poker Idee zwar einzigartig ist, so ist sie doch nicht bei den Leuten angekommen und dafür gibt es mehrere Gründe. Als erstes muss man sagen, dass die Idee einen Hacken hat. Auch wenn man nur gegen die Spieler spielt, die die gleichen Karten bekommen, so ist doch nicht garantiert, dass der beste Spieler gewinnt. Nehmen wir zum Beispiel an, dass in dem AA vs. AK Beispiel und einem AKK77 Board, ein weiterer Spieler bis zum Schluss im Spiel geblieben wäre. Der weitere Spieler ist ein Mitgeher, hat 77 auf der Hand und hat nach dem Turn und River ein Vierling bekommen. Der Spieler mit AA auf der Hand würde einen riesigen Pott verlieren, obwohl er korrekt gespielt hat und der schwache Spieler mit 77 auf der Hand würde den Pott gewinnen, obwohl er falsch gespielt hat.

Es ist wahrscheinlich, dass die drei Spieler an den anderen Tischen, die auch 77 auf die Hand bekommen hatten, korrekt gehandelt haben und nach dem Flop ihr Blatt gefoldet haben. Obwohl also der Spieler, der mit 77 bis zum Schluss mitgegangen ist, der schlechteste Spieler ist, wird er sehr wahrscheinlich das Turnier gewinnen.

Es gibt aber noch weitere Probleme mit der Spiellogik von Skill Poker. Die Leute hatten Angst davor gehabt, dass sich die Spieler untereinander absprechen und betrügen würden. Wenn zum Beispiel zwei Kumpel in einem Turnier an unterschiedlichen Tischen und Plätzen spielen, dann können sie immer einander sagen, was die Gegner für Karten auf der Hand haben.

Skill Poker hat nach kurzer Zeit das Geschäft verkauft. Wenn man jetzt die Domain skillpoker.com anklickt, wird man zu poker.com, einer Online-Poker Website, weitergeleitet.


Tilt

Anfang 2005 hielt die gesamte Pokergemeinschaft die Luft an, um zu sehen, ob die stark beworbene ESPN Mini-Serie "Tilt" die Pokerwelt in einem guten Licht dastehen lassen würde oder nicht. Nach neun fürchterlichen Episoden, welche Pokerspieler allgemein als Betrüger und Gangster porträtierte, wurde die Show wieder abgesetzt und eine zweite Staffel wurde nie gedreht. Die Serie wurde nicht abgesetzt weil Poker Spieler sich weigerten sie zu schauen, sondern weil sie einfach nur schlecht war.

Als ESPN die Mini-Serie veröffentlichte, nahmen sie an, dass die Leute alles schauen würden was mit Poker zu tun hat. Sie hofften wohl, dass die Zuschauer mit der jungen Poker-Gang mit fühlen würden, die von dem bösen "Matador" betrogen wurde. Leider waren die jungen Schauspieler nicht sehr glaubwürdig.

In der Show sah man immer wieder Rückblicke von den einzelnen Mitgliedern der Poker-Gang und wie sie andere Personen betrogen und weh getan haben, nur um Poker spielen zu können. Der Erfolg einer solchen Mini-Serie hängt stark davon ab, wie gut sich die Zuschauer in die Situation der Charaktere hineinversetzen können und mit ihnen mitfühlen können. Es viel einem allerdings schwer Sympathie für die Charaktere zu entwickeln und am Ende bekamen die Charaktere eigentlich nur das, was sie verdient hatten. All das plus eine armselige Handlung und schlechte Dialoge führten dazu, dass man sich die Show nur schwer anschauen konnte.

Die Serie kam auf DVD heraus und wurde als "The Complete First Season" vermarktet, was fälschlicher Weise darauf schließen lässt, das es noch eine zweite Staffel gibt. Hofft nicht darauf, dass noch eine zweite Staffel erscheinen wird, denn die erste Staffel war bereits ein gewaltiger Flop.

The Weekly Shuffle ist unsere Sonntagskolumne mit Beobachtungen und Kommentaren zur Pokerwelt. Habt ihr eine Idee für einen neuen Artikel? Email suggestions@pokertips.org
 


Einfachsten Seiten um Geld zu gewinnen
$8
Erstelle ein Konto und bekomme 8$ keine Einzahlung notwendig, verwende unseren Link.
$2000
Besuche Poker770 und bekomme einen 200% Bonus bis zu 2000$ auf deine erste Einzahlung indem du den Bonuscode 770tips verwendest.
$2000
Besuche Titan Poker und bekomme einen 200% Bonus bis zu 2000$ auf deine erste Einzahlung indem du den Bonuscode tips verwendest.
PokerTips Newsletter Anmeldung
Name:
Email: