PokerTips.org - Interview: Eric Baldwin
weekly-shuffle

Past Articles:

Die Top 9 Online-Poker Mythen
2015-05-17

Die 4 Schlimmsten Tipps, Die Pokerneulinge Bekommen (Fallt Nicht Darauf Rein)
2015-05-03

Sollten Sie professionell Poker spielen?
2015-04-05

Poker kann Ihr Leben verändern: 4 inspirierende Erfolgsgeschichten
2015-03-29

Die Unbehagen Zone: Wie man damit umgeht, dadurch wächst und Erfolg hat.
2015-03-15

Eine Einführung in Daily Fantasy Sports
2015-03-07

4 Psychologische Prinzipien Die Dein Pokerspiel Beeinflussen
2015-02-15

Rake- und Rewardprogramme der Top 3 Pokerseiten
2015-02-08

5 Tipps wie man den vollen Wert aus dem Blatt holt
2015-02-01

War die Verbannung von Poker in den USA ein Fehler?
2015-01-25

The Weekly Shuffle Archives, 2005-2020


Andere sprachen:



Interview: Eric Baldwin

THE WEEKLY SHUFFLE, 2009-11-29, von Ozone

Alter: 27
Online Screenname: basebaldy
Geboren in: Beaver Dam, Wisconsin
Aktueller Wohnort: Las Vegas, Nevada
Bekannt für: aktuell die Nr. 1 der Card Player Player of the Year Rangliste zu sein

poker888 bonus - 468X60


Kurz davor der Card Player Player of the Year 2009 zu werden, nahm sich Eric 'basebaldy' Baldwin die Zeit, um uns ein paar Fragen zu seinem fantastischen Jahr zu beantworten und was der Titel für ihn bedeuten würde.

PokerTips.org: Aktuell bist du die Nr. 1 auf der Card Player Player of the Year Rangliste. Was es von Anfang an dein Ziel die Nr. 1 zu werden und bist du eines Morgens aufgewacht und hast realisiert, dass du auf Platz 1 bist?

Baldwin: Ein enger Freund von mir und ich haben uns am Anfang des Jahres darüber unterhalten, wie spaßig es wäre dem POY Titel hinterher zu jagen, falls wir einen guten Start hätten. Nach der WSOP war ich auf einmal die Nr. 3 und dann entschied ich mich dazu alles zu geben, um den Titel zu gewinnen.

PokerTips.org: Wie wichtig ist dir der Titel Player of the Year?

Baldwin: Es würde mir eine Menge bedeuten. Es wäre etwas was mir niemand mehr nehmen könnte und ein Erfolg, auf den man stolz sein kann.

PokerTips.org: Erst kürzlich hast du den vierten Platz bei den Aruba Poker Classics belegt und somit wieder die Top-Position der POY Rangliste von Yevgeniy Timoshenko abgegriffen. Denkst du, dass deine aktuelle Punktzahl von 6.058 Punkten ausreicht, um den Titel zu gewinnen oder denkst du, dass du noch ein gutes Resultat benötigst, um dir den Sieg zu sichern?

Baldwin: Es hängt alles von der Konkurrenz ab. Wenn die Jungs, die unmittelbarer nähe sind, eine schlechte 5-Diamonds-Serie haben, dann könnte meine Punktzahl ausreichen. Aber ich bezweifle, dass sie einen schlechten Dezember haben werden. Also spiele ich jeden Tag um meinen Vorsprung ihnen gegenüber zu maximieren. Ich glaube die letzten POY Gewinner haben immer um die 6.500 Punkte erreicht.

PokerTips.org: Du hattest einen fantastischen Sommer bei der WSOP. Nach dem du das $1.500 No-Limit Hold'em Event gewonnen warst du ein paar Tage später am Finaltisch des $10.000 Pot-Limit Hold'em World Championship Event. Was ging durch deinen Kopf zum Schluss?

Baldwin: Ich habe versucht mich zu fokussieren. Sich über Resultate in der Zukunft Gedanken zu machen hilft nicht wirklich, wenn es gerade darum geht bei einer spezifischen Hand die richtige Entscheidung zu treffen. Das gesagt, als wir nur noch zu dritt am Tisch waren und ich den Chiplead hatte, war ich mir fast sicher, dass ich einen weiteren Titel gewinnen würde.

PokerTips.org: Wie lange spielst du schon Pokerturniere professionell oder semi-professionell?

Baldwin: Professionell spiele ich seit 2006.

PokerTips.org: Du spielst also schon seit ein paar Jahren Poker. In den vergangenen Jahren hast du zwar schon immer gut unter dem online Screennamen 'basebaldy' gespielt, aber noch nie so ein erfolgreiches Jahr wie dieses gehabt. Was hat dazu beigetragen? Hast du irgendwelche Anpassungen an deinem Spiel gemacht, die möglicher Weise dazu beigetragen haben?

Baldwin: Zum größten Teil bin ich meinen Erfolg meinen Poker spielenden Freunden schuldig. Ich lernte wie wichtig es ist sein Spiel seinem Stack-size entsprechend anzupassen von meinen MTT Buddies. Ich habe viel über deep stacked, multi-street Spiel von meinen Cash Game Freunden. Wir alle haben unterschiedliche Spielstile und lernen von einander, wenn wir Hände besprechen. Dazu kommt noch, dass ich mit den Jahren einfach wahnsinnig an Erfahrungen gesammelt habe und mich jetzt am Tisch sicher und selbstbewusst fühle.

PokerTips.org: Was kannst du uns über deine Erfahrung an Phil Hellmuths Tisch in Aruba erzählen? PokerNews berichtete, dass Phil zu dir sagte, dass du einer der erfolgreichsten Spieler der Welt sein könntest, wenn du immer wie in Aruba spielen würdest. Was denkst du darüber?

Baldwin: In 2009 hatte ich schon ein paar mal die Chance mit Phil Hellmuth an einem Tisch zu spielen. Es ist immer eine Erfahrung und ich lerne auch immer etwas dazu, was ich mit in mein Spiel aufnehme. Ich sehe anderen am Tisch, die ihn wie einer Zirkusattraktion betrachten oder nur auf seine Persönlichkeit fokussieren. Ich habe immer nur sein Spiel beobachtet und studiert und versucht von ihm zu lernen. Er bringt Spieler dazu auf ihn zu reagieren und das gibt ihm so viele Informationen über sie. Ich glaube, dass das PokerNews Zitat etwas falsch berichtet wurde, aber es ist eine Ehre für mich, dass einer der größten Spieler so hoch über einen selbst denkt.

PokerTips.org: Was machst du, wenn du nicht gerade Poker spielst?

Baldwin: Ich schaue gerne Sport und hänge mit meinen Freunden rum. Außerdem genieß ich es, wenn mich Freunde und Familie in Las Vegas besuchen kommen.

PokerTips.org: Was für Turniere planst das restliche Jahr über zu spielen?

Baldwin: Zu diesem Zeitpunkt werde ich voraussichtlich nur das Venetian $2.500 Main Event sowie die Five-Diamond-Serie im Bellagio spielen. Es sollte ein spannendes und spaßiges Ende geben!

PokerTips.org: Abgesehen von Las Vegas, wo du ja jetzt wohnst, was ist dein Lieblings-Pokerort in 2009 gewesen?

Baldwin: Ich habe meine Reise nach Aruba wirklich genossen. Die Insel ist bezaubernd, die Atmosphäre relaxed und das Turnier lief wirklich großartig.

PokerTips.org: Was würdest du sagen waren einige deiner größten Herausforderungen bei den live Pokerturnieren?

Baldwin: Es ist schwierig ständig von seiner Familie und Freunden und Freundin getrennt zu sein. Ich habe drei großartige Neffen, die in der Nähe von Chicago wohnen. Ich wünschte ich könnte mehr Zeit mit Ihnen verbringen. Man läuft auch ständig Gefahr ein fauler Sack zu werden, weil man ständig von faulen Säcken umgeben ist. Es ist wichtige, dass man die Balance zur 'realen Welt' nicht verliert.

[b]PokerTips.org: Von Zeit zu Zeit sieht man dich mit einem ziemlich hässlichen Schnurbart. Was hat es damit auf sich?

Baldwin: Haha. Der Schnurbart ist eine jährliche Tradition. Jedes Jahr gehe ich mit meine College Freunden nach Kanada zum Angeln. Den ganzen Urlaub lang rasieren wir uns nicht und wenn der Urlaub dann vorbei ist, schneiden wir uns hässliche Schnurbärte in allen möglichen Formen. Wir gehen dann in Bars und amüsieren uns darüber, wie wir von den anderen angeschaut werden. Von Jahr zu Jahr behalte ich meinen Bart länger und länger. Dieses Jahr hatte ich schon Angst, dass meine Freundin mir den Bart im Schlaf abschneiden würde oder einfach ausziehen würde. Ich freu mich jetzt schon auf meine Bart im nächsten Jahr.

PokerTips.org: Zum Schluss noch, wo wird die Party steigen, wenn du POY wirst und darf ich kommen?

Baldwin: Meine POY Party, falls ich gewinne, wird in Morry's Bar in der wunderschönen Stadt Beaver Dam in Wisconsin stattfinden und du bist herzlich eingeladen zu kommen. Es gibt nichts besseres als eine gute midwestern Bar.

The Weekly Shuffle ist unsere Sonntagskolumne mit Beobachtungen und Kommentaren zur Pokerwelt. Habt ihr eine Idee für einen neuen Artikel? Email suggestions@pokertips.org
 


Kostenlose Geld Angebote
88$
Erstelle einen Account und bekomme bis zu 88$ ohne eine Einzahlung vorzunehmen, benutze unseren Link.
PokerTips Newsletter Anmeldung
Name:
Email: