weekly-shuffle

Past Articles:

Wer wird das WSOP Main Event 2014 gewinnen?
2014-10-26

Alles, was Sie über das Pokerspielen mit Bitcoins wissen müssen
2014-10-05

Das Ende der Poker Globalisierung
2014-09-21

Was gewinnende Spieler nicht tun: 4 gemeinsame Merkmale von verlierenden Pokerspielern
2014-08-24

6 kleine Tipps wie man seine Poker Leistung auf ein höheres Niveau bringen kann
2014-08-17

Das erste große Pokerturnier: ein Überlebensratgeber.
2014-07-20

Die definitive Antwort: Ist Online-Poker immer noch schlagbar?
2014-07-13

Warum professionelle Pokerspieler erfolgreich sind
2014-06-15

Interview mit Shyam Srinivasan
2014-06-01

Pokertisch Etikette
2014-05-25

The Weekly Shuffle Archives, 2005-2014


Andere sprachen:


Poker-Exil Hot Spots für Amerikaner

THE WEEKLY SHUFFLE, 2012-01-15, von Ozone

Es ist jetzt schon 9 Monate, da Online-Poker für Amerikaner in den USA verboten ist. Seit dieser Zeit haben eine recht ansehnliche Anzahl an Grinder die USA verlassen, um wieder online spielen und so ihr Leben finanzieren zu können. Hier sind ein paar der beliebtesten Reiseziele amerikanischer Online-Pokerspieler:

Rosarito, Mexiko

Rosarito in Mexiko liegt etwa zweieinhalb Autostunden südlich von Los Angeles entfernt, weshalb sich dort viele Poker-Profis niedergelassen haben, die zuvor an der Westküste der USA gelebt hatten. Zu bekannten Gesichtern gehören Namen wie Marty Mathis und Shane Schleger, die beide einen Poker-Blogg über die Lebensweise im Poker-Exil Rosarito führen. Ein Vorteil an diesem Ort scheint der einfache Zugang in die USA zu sein. Schleger teilt seine Zeit auf zwischen seinem Haus in Los Angeles und Rosarito, wo er dann ein paar Tage die Woche online Poker spielt. Er tweeted ab und zu Geschichten, wie er zum Beispiel zwei Stunden warten muss, um die Grenze zu überqueren.

Geschätzte Zahl der Exilanten: ~30

Vancouver, Kanada

Vielleicht ist dies das beliebteste Ziel für Amerikaner im Exil, die größte Stadt in British Columbia, Kanada. Horden von Poker-Profis sind nach Vancouver gezogen, nur einen Steinwurf über die US-Grenze aus dem Bundesstaat Washington. Ein Umzug nach Kanada ist ein bisschen weniger ideal für ein Exil, da Amerikaner in Kanada innerhalb von 365 Tagen nur für 180 Tage bleiben dürfen. Während also amerikanische Exilanten in Kanada das gleiche Leben wie in der Heimat genießen dürfen, so sind sie doch gezwungen nach sechs Monaten sich einen neuen Wohnsitz zu suchen. Unter den bekannten Amerikaner die derzeit in Vancouver leben gehören Phil Galfond und Dan Cates, zwei der Top High Stakes Online Cash Game Spieler auf dem Planeten.

Geschätzte Zahl der Exilanten: ~125

Playa del Carmen, Mexiko

Ungefähr eine Stunde südlich von Cancun, findet man eine ruhigeren Strand-Gemeinde, die derzeit die Heimat von ein paar Dutzend amerikanischer Flüchtlinge ist. Jon "PearlJammer" Turner, Shaun Deeb, Jon Aguiar und meine Wenigkeit sind unter den US-Pokerspielern in Playa del Carmen. Diejenigen von uns, die hierher gezogen sind, genießen seitdem weiße Sandstrände mit kristallklarem Wasser, nur einen kurzen Spaziergang von Weltklasse-Restaurants und Nachtclubs entfernt, wenn wir nicht gerade in unserem provisorischen Häusern grinden. Ein Teil der Flüchtlinge in Playa sind zu der Einsicht gekommen, dass der Black Friday eine gute Sache für sie persönlich war.

Geschätzte Zahl der Exilanten: ~25

Costa Rica

Obwohl für die Mainstream Medien die amerikanischen Online-Poker-Exilanten praktisch nicht existieren, so erhielt doch ein Standort deren Aufmerksamkeit: Costa Rica. Bloomberg hatte eine Geschichte im letzten Herbst über das Leben zweier auf Costa Rica im Exil lebenden Pokerspieler veröffentlicht, Matt Stout und Joey Cappuccio. Ein wesentlicher Grund, wieso eine Reihe von Spieler sich auf den Weg zu dem mittelamerikanischen Land gemacht haben, ist Pocket Fives 'Poker Relocation Service. Kristen Wilson, ein amerikanischer Immobilienmakler der auf Costa Rica basiert ist, hat dazu beigetragen, dass eine Reihe von Poker-Profis mit Leichtigkeit ihren Standort wechseln konnten. Für eine eher bescheidene Gebühr von $1.000, hilft Wilsons Relocation Services seinen Kunden einen Wohnsitz zu finden und liefert Informationen darüber, wie man ein ausländisches Bankkonto eröffnet oder an High-Speed und Backup-Internet kommt, plus einiger weiterer nützlicher Dienste wie zum Beispiel einen Pizza Lieferservice. Jede Woche ziehen weiterhin mehr und mehr Pokerspieler nach Costa Rica.

Geschätzte Zahl der Exilanten: ~70

Cabo, Mexiko

Der Ferienort Cabo liegt an der Südspitze der mexikanischen Halbinsel Baja. Im Gegensatz zu Rosarito ist Cabo ziemlich unzugänglich. Man kann nicht einfach über die Grenze fahren, sondern es dauert fast einen ganzen Tag, um dorthin zu gelangen. Deswegen entscheiden sich die meisten Exilanten hierher zu fliegen. Die Cabo Poker-Crew scheint ziemlich eng zu sein und besteht aus Online-Profis wie Thayer Rasmussen und Ricky Föhrenbach. Spieler in Cabo sind dafür bekannt über ihre Bier Pong Treffen und andere Eskapaden zu tweeten. Sie scheinen eine bessere Zeit als ihre Schicksalsbrüder in Rosarito zu haben.

Geschätzte Zahl der Exilanten: ~50

The Weekly Shuffle ist unsere Sonntagskolumne mit Beobachtungen und Kommentaren zur Pokerwelt. Habt ihr eine Idee für einen neuen Artikel? Email suggestions@pokertips.org
 


FanDuel - WFBC
PokerTips Newsletter Anmeldung
Name:
Email: