PokerTips.org - Die Top 9 Online-Poker Mythen
weekly-shuffle

Past Articles:

Die Top 9 Online-Poker Mythen
2015-05-17

Die 4 Schlimmsten Tipps, Die Pokerneulinge Bekommen (Fallt Nicht Darauf Rein)
2015-05-03

Sollten Sie professionell Poker spielen?
2015-04-05

Poker kann Ihr Leben verändern: 4 inspirierende Erfolgsgeschichten
2015-03-29

Die Unbehagen Zone: Wie man damit umgeht, dadurch wächst und Erfolg hat.
2015-03-15

Eine Einführung in Daily Fantasy Sports
2015-03-07

4 Psychologische Prinzipien Die Dein Pokerspiel Beeinflussen
2015-02-15

Rake- und Rewardprogramme der Top 3 Pokerseiten
2015-02-08

5 Tipps wie man den vollen Wert aus dem Blatt holt
2015-02-01

War die Verbannung von Poker in den USA ein Fehler?
2015-01-25

The Weekly Shuffle Archives, 2005-2017


Andere sprachen:



Die Top 9 Online-Poker Mythen

THE WEEKLY SHUFFLE, 2015-05-17, von JTringer

Zwar gibt es online eine Menge guter Informationen über Online-Poker, aber es gibt auch viele Missverständnisse und Mythen. Heute werden wir uns die häufigsten Mythen ansehen und zeigen, warum sie nicht wahr sind.

1. Poker beinhaltet eine Menge Mathematik
Für diesen Mythos dürfen wir uns bei Hollywood bedanken. Die meisten Poker- oder Glücksspielfilme beinhalten einen super schlauen Mathematiker, die scharfes Kalkül und erweiterte Algorithmen nutzt, um seine Gegner zu vernichten.

poker888 bonus - 468X60


Die Wahrheit: Die meisten der Top-Poker-Spieler nutzen nicht mehr als einfaches Algebra, was man bereist in der Schule lernt. Darüber hinaus kann heute online Software verwenden, die einem die Berechnungen erleichtern. Somit kann man ein erfolgreicher Pokerspieler sein, ohne Interesse an Mathematik haben zu müssen.

2. Online wird man mehr "Bad Beats" haben

Viele Spieler, die nur Live-Poker spielen und plötzlich anfangen online zu zocken, erleben auf einmal gefühlt mehr Bad Beats.

Die Wahrheit: In der Tat ist es so, dass man online viele mehr Hände spielt als man das während Live-Poker Sessions kann. Live spielt man in der Regel rund 30 Hände pro Stunde, während man online locker ein paar hundert Hände pro Stunde spielen kann.

Wenn man im gleichen Zeitraum mehr Hände spielen kann, dann wird man auch natürlich mehr Bad Beats, aber auch Erfolge erleben. Das ist ganz selbstverständlich. Prozentuell wird die Anzahl der Bad Beats pro gespielten Händen gleichbleiben.

3. Die besten Spieler gewinnen immer

In TV und Filmen gewinnen unsere Helden immer. Aber in der realen Welt, verlieren auch Top-Spieler wie Phil Ivey und nehmen regelmäßig massive Verluste hin.

Die Wahrheit: Egal, wie gut man ist, es gibt immer ein Limit. Und egal wie viel man besser als ein anderer Spieler ist, kurzfristig wird auch dieser eine Chance oder Glück haben und gewinnen. Je besser der Spieler ist, gegen dan man spielt, desto höher die Varianz. Langfristig werden die besten Spieler immer gewinnen und wahrscheinlich auch die größte Menge, aber auf lange Sicht kann Jahre oder Jahrzehnte bedeuten.

4. Poker Professionals sind reich und leben wie Rockstars

Poker-Profis sind in der Regel jung und werfen auf regelmäßiger Basis Tausende von Dollars an den Tischen um sich herum. Es gibt viele Geschichten von Pokerspieler und verrückten Partys und wie sie in Las Vegas leben. Aber in Wirklichkeit ist das nur eine kleine Minderheit der Poker-Profis.

Die Wahrheit: Die meisten Poker-Profis gewinnen nicht jedes Jahr Millionen. Die meisten machen ein gutes Leben, aber es ist ein Grind. Sie übertreffen durchweg die anderen Spieler am Tisch und verdienen so ihren Lebensunterhalt. Und die Profis, die eine Menge Geld verdienen, wollen auch nicht immer nur Party machen. Die meisten spielen nur das Spiel, das sie lieben und haben Spaß dabei.

5. Man muss online konservativ spielen, um zu gewinnen

Wenn man sich die Top-Spieler in den Mikro-Stakes ansieht, wird man feststellen, dass die meisten von ihnen sehr konservativ spielen. Dies liegt daran, dass es genügend wilde Spieler gibt, und dann macht es Sinn so zu spielen. Wenn man aber in den höheren Stakes immer noch so konservativ spielt, dann ist das ein Rezept zum verlieren.

Die Wahrheit: Nur weil man online mehr Hände spielen und auf Premium-Hände warten kann, bedeutet das nicht, dass man das sollte. Die besten Spieler werden solch ein Verhalten zu ihrem Vorteil ausnutzen und Jalousien sowie den Pott klauen, während man auf gute Hände wartet. Wenn man schließlich eine gute Hande bekommt, werden sie einfach folden.

6. Es gibt einen "Cash-out Fluch"

Der "Cash-out-Fluch" sagt, dass, nachdem man sich sein Geld von einer Pokerseite auszahlen lässt, man Pech haben und verlieren wird. Dies ist angeblich eine Bestrafung von der Pokerseite dafür, dass man Geld vom Tisch und aus dem Spiel genommen hat.

Die Wahrheit: Die Leute sehen gerne Muster, wo keine vorhanden sind. Viele Spieler haben eine Pechsträhne nach der Auszahlung, aber viele Spieler haben auch Glück. Es gibt keinen Grund dafür, dass eine Pokerseite will, dass man Geld verliert.

7. Gute Spieler können Gedanken lesen

Auch hier müssen wir die Schuld den Medien geben. Wie oft hat der Held einer Geschichte die Seele seines Gegners gelesen und in einer unmöglichen Situation genau gewusst was zu tun ist bzw. was für ein Blatt sein Gegner hat? Wenn Sie dachten, Online-Poker wäre so, dann tut es mir leid, Sie zu enttäuschen.

Die Wahrheit: In Online-Poker können die Spieler einander nicht sehen und wissen was der anderen denkt oder tut. Das einzige was man sehen kann ist wann jemand klickt und wie lange er oder sie dafür braucht. Die meisten Profis spielen mindestens an 4 Tischen, was es unmöglich macht, den Überblick über die Klickgeschwindigkeit von allen Spielern zu haben und zu wissen was das bedeutet.

8. Man braucht Talent um erfolgreich beim Pokern zu sein

Die meisten Top-Poker-Profis heute scheinen aus dem Nichts zu kommen. Man findet heute fast ausschließlich nur junge Spieler, Mitte oder Anfang zwanzig, von denen die meisten nicht so erfolgreich sind, weil sie einen Haufen an rohem Pokertalent haben, sondern weil sie hart an sich arbeiten.

Die Wahrheit: Während einige Leute ein bisschen mehr Begabung für das Spiel haben als andere, beginnt deswege niemand als Gewinner. Alle diese Top-Spieler haben Millionen von Händen gespielt, um nach oben zu steigen, und sind weit davon entfernt über Nacht erfolgreich geworden zu sein. Online-Poker gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Menge in einem kleinen Zeitraum zu lernen.

9. Online Poker ist manipuliert

Das ist ein Mythos, der von Verlierern geschaffen wurde. Nach dem sie Online-Poker ausprobiert und Geld verloren haben, haben sie für sich beschlossen, dass Online-Poker manipuliert wird, zumal sie in der Lage sind, ihre Freunde in den lokalen Spielen zu schlagen.

Die Wahrheit: Alles in Online-Poker entspricht dem Zufallsprinzip, sogar besser als bei live Spielen. Zwar gab es einige Skandale in der Vergangenheit, wo es Betrüger gab, aber 99,99 +% der Spiele sind völlig fair. Der Grund, warum dieses Verlierer das über Online-Poker sagen, ist, dass Online-Poker sehr viel härter sind als live Spiele. Sogar Mikro-Stakes Online-Poker ist oft härter als die meisten Poker-Spiele in den Casinos.

Wir hoffen, dass wir die meisten Ihrer Poker Mythen zu Online-Poker aus dem Wege schaffen konnten. Wenn Sie jetzt besser über Poker denken, dann schauen Sie sich doch unsere kostenlose Poker Strategie Seite an, um Ihr Spiel zu verbessern und mehr an den Tischen zu gewinnen.

The Weekly Shuffle ist unsere Sonntagskolumne mit Beobachtungen und Kommentaren zur Pokerwelt. Habt ihr eine Idee für einen neuen Artikel? Email suggestions@pokertips.org
 


Kostenlose Geld Angebote
88$
Erstelle einen Account und bekomme bis zu 88$ ohne eine Einzahlung vorzunehmen, benutze unseren Link.
PokerTips Newsletter Anmeldung
Name:
Email: